Zum Beratungsverständnis

Eine Beratung ist der Versuch, eine Situation zu verändern - meist zu verbessern.

Faire Rollen- und Aufgabenverteilung bilden die gemeinsame Erfolgsbasis, wie unser Beispiel veranschaulicht:

Ein Berater hat keinen direkten Einfluss, inwieweit die Veränderungsempfehlungen in die Tat umgesetzt werden. Dies ist Entscheidung und Aufgabe des auftraggebenden Managements.
Gute Beratung zeichnet sich eher durch bedeutenden Einfluss aus. Direkte Kontrolle der Umsetzungsmaßnahmen ist wiederum den verantwortlichen Managern vorbehalten.

Vergleichen Sie es mit einem Vertrauensverhältnis: Der Klient vertraut auf die Kompetenz des Beraters - und dieser wiederum auf die Umsetzung der Empfehlungen.

Selbstverständlich unterstützen wir gern den Transfer neuer Konzepte in die tägliche Praxis!
Wie sowas aussehen kann, lesen Sie bitte in der Rubrik Specials / Impulse .

Was Sie sonst noch wissen sollten

Themenschwerpunkte

In jedem Jahr setzen Sie - neben dem Marktgeschehen - die Schwerpunkte gemeinsamer Arbeit. Vielleicht finden Sie hier noch weitere Punkte eines gemeinsamen Verständnisses...

mehr

Beratungsphasen

Jede Zusammenarbeit durchläuft bestimmte Phasen. Sie zu kennen heißt, sich jederzeit über die Beratung und ihren Ablauf bewusst zu sein. Gut für beide Seiten...

mehr

Entwicklungsphasen

In jeder Beratungssituation spielt der jeweilige Kontext Ihres Unternehmens eine entscheidende Rolle. Wir beginnen gemeinsam mit der Analyse Ihrer individuellen Situation...

mehr